Pinterest oder Instagram? Oder beides?

Internetnutzer werden täglich mit einer Flut an Informationen bombardiert.

An dieser Flut haben soziale Medien wie Facebook, Pinterest oder Instagram einen großen Anteil. Um sich vor diesem Überfluss an Informationen zu schützen, haben sich Nutzer Inhalte zu überfliegen.

Es werden Informationen nicht mehr vollständig gelesen, sondern nur kurz angelesen.

Der Goldfisch und die Aufmerksamkeit

Vielleicht kennst du dazu die Studie zur Aufmerksamkeitsspanne und dem Goldfisch:

Laut einer Microsoft Studie soll unsere Aufmerksamkeitsspanne durch die Nutzung des Internets innerhalb von 13 Jahren von 12 Sekunden auf 8 Sekunden gesunken sein.

Goldfische haben eine Aufmerksamkeitsspanne von 9 Sekunden. Der Rückschluss der Studie war also, dass durch das Internet unsere Aufmerksamkeitsspanne kürzer als die eines Goldfisches geworden ist. Dieses Ergebnis hat damals für viel Aufregung gesorgt.


Ob das mit den 8 Sekunden stimmt oder nicht.

Eines macht es sehr deutlich: Unternehmen oder Selbstständige haben nur wenig Zeit, Inhalte mit ihren Wunschkund*innen zu kommunizieren.

Deswegen werden Plattformen mit visuellen Inhalten für das Marketing immer beliebter. Denn wie wir alle wissen: ein Bild sagt mehr als tausend Worte.


Pinterest und Instagram sind visuelle Plattformen

Da Pinterest und Instagram beides visuelle Plattformen sind, stellen sich Unternehmer häufig die Frage: Was eignet sich eigentlich besser für das Marketing: Pinterest oder Instagram?

Was sind Gemeinsamkeiten von Instagram und Pinterest?


Es gibt ein paar Gemeinsamkeiten der beiden Medien:

Beides sind visuelle Plattformen:
Mit Hilfe von Bildern oder Videos machen Unternehmen auf ihr Angebot aufmerksam.


Beide Plattformen sind sehr beliebt:
Aktuelle Zahlen sagen, dass Pinterest weltweit mehr als 416 Millionen Nutzer im Monat hat. Bei Instagram sind es sogar 1 Milliarde Nutzer weltweit.

Unterschiede zwischen Instagram und Pinterest

Instagram


• Mit Instagram baust du vor allem eine Community für dein Unternehmen oder für deine Marke auf.
• Es geht mehr darum den Kontakt zu anderen aufzubauen, über ihr Leben zu erfahren und miteinander zu interagieren.
• Inhalte werden chronologisch dargestellt. Das heißt: Inhalte, die nach deinem Post gesendet werden, führen dazu, dass dein Post nach unten rutscht und nicht mehr gesehen wird. Es heißt die Lebensdauer eines Posts auf Instagram ist höchstens 21h.
• Auf Instagram sind jüngere Nutzer als auf Pinterest.

Pinterest


• Pinterest wird vor allem für Inspirationen genutzt. Es geht mehr um Inhalte, weniger um Personen.
• Du bekommst durch Pinterest mehr Besucher auf deiner Webseite. Dabei ist jeder Besucher potenziell auch ein Kunde.
• Es finden sich auch die älteren Nutzer, und somit kaufkräftigen, auf Pinterest.
• Pins werden vor allem inhaltlich geordnet. Dadurch bleiben deine Pins länger sichtbar, bis zu 4 Monate und auch länger.

Also: Instagram oder Pinterest?

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Instagram vor allem dafür da ist, um sich eine Community aufzubauen und in den Kontakt mit der Zielgruppe zu kommen. Pinterest hilft dabei mehr Besucher auf die eigene Webseite zu ziehen und als Kunden zu gewinnen.


Die beiden Plattformen scheiden sich also nicht gegenseitig aus, sondern ergänzen sich.

Wie sieht es bei dir aus?

Nutzt du Pinterest oder Instagram für dein Lebensmittelunternehmen?

Und warum? Schreib mir doch gerne einen Kommentar.

Falls Du Lust bekommen hast, jetzt auch Pinterest für dein Lebensmittelunternehmen zu nutzen, dich aber nicht selbst darum kümmern willst, nimm gerne Kontakt mit mir auf.

Pinterest oder Instagram?
Pinterest oder Instagram?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.